Willkommen auf der Homepage

der Frisia Warriors

Aktuelle Neuigkeiten


Jahresrückblick 2018

 

Das erste Jahr der Frisia Warriors liegt hinter uns. Wir möchten diese Gelegenheit für einen kurzen Rückblick nutzen.

 

Die erste offizielle Zusammenkunft der Frisia Warriors war am 18. Februar 2018. An diesem Sonntagnachmittag fanden sich etwa 40 Personen im Herrenkoog ein, um sich über das Thema Frisia Warriors und American Football zu informieren. Es wurden die Pläne und Vorhaben der kommenden Jahre präsentiert. Noch am gleichen Abend unterschrieben die ersten 21 Pioniere die Beitrittserklärung des SV Frisia 03 und gründeten somit die Sparte „American Football“ in Risum-Lindholm.

 

Viele Interessierte machten sich in den folgenden Wochen bei ersten Probetrainings ein Bild der Warriors und traten der Sparte bei. So stieg die Mitgliedsanzahl von Training zu Training schnell auf die heutigen 84 Personen an. Darüber hinaus gehören nun auch die ebenfalls stark wachsenden Frisia Valkyries zu unserer Sparte, so dass wir bereits weit über 100 Mitglieder aufweisen können.

 

Aber nicht nur die Anzahl der Spieler wuchs. Mit Otto Lüllau und Veit Brüllke haben wir im vergangenen Jahr zwei weitere Coaches gefunden. Otto hat als Offensive Coordinator bei uns begonnen und hat und später mit Leif Kummutat die Posten getauscht – Otto ist somit seit Mitte des Jahres unser Head Coach. Veit sorgt als unser Athletik Coach für die nötige körperliche Fitness und unterstützt unseren Defense Coordinator Tobias Krause bei seiner Arbeit. An euch und eure Familien an dieser Stelle ein großes Dankeschön für die ganze Zeit und Arbeit, die ihr in uns investiert.

 

Eine American Football Sparte zu gründen hat neben vielen weiteren Herausforderungen die große Hürde der hohen Kosten – vor allem in den ersten Jahren. Für diese Aufgabe hatten wir mit Otto Lüllau in seiner Doppelfunktion als Head Coach und Kassenwart den richtigen Mann gefunden, der seitdem scherzhaft öfter auch „Coach Business“ genannt wird.

 

Um uns finanziell auf gesunde Beine zu stellen, nahmen wir u.a. am „easyCredit Preis für finanzielle Bildung“ der Teambank AG teil. Bei dieser Aktion erzielten wir mit der Unterstützung der VR Bank Niebüll und der VR Bank Schleswig-Flensburg ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Zudem startete im Sommer unser Projekt Crowdfunding. Insgesamt sammelten wir darüber die unglaubliche Spendensumme von 4.750 Euro. An dieser Stelle vielen Dank an alle Helfer und Spender.

 

Außerdem konnten wir uns bereits im Aufbaujahr eine wichtige Säule, unseren Hauptsponsor „angeln“. Einen großen Dank für die Bereitschaft und den Mut, unser noch junges Projekt zu unterstützen, geht an die VR Bank Nord.

 

Eine weitere Hürde ist die persönliche Ausrüstung jedes einzelnen, welche die Spieler selbst besorgen und vor allem bezahlen müssen. Doch trotz der Kosten von grob 500 Euro je Spieler standen relativ zügig immer mehr und mehr Sportler in kompletter Ausrüstung auf dem Platz. So konnten wir bereits im Sommer mit echtem Vollkontakttraining beginnen.

 

Am 05. Mai war unser erster großer, öffentlicher Auftritt. Wir luden Interessierte zum großen TryOut bei uns ein, bei dem sich traditionell potenzielle neue Spieler zeigen dürfen. Und tatsächlich haben an diesem Tag einige Athleten den Weg zu uns gefunden. Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt und wir konnten am Ende des TryOuts viele Zuschauer beim Scrimmage (Trainingsspiel) begeistern.

 

Am 09. Juni waren wir dann Gast beim Ringreiten in Risum-Lindholm. Wir zeigten eine kleine Aufführung mit Erklärung der verschiedenen Footballpositionen. Die Aufführung kam sehr gut an und wir hoffen, in unserer Heimat das Interesse für unseren Sport geweckt zu haben.

 

Anfang August haben sich dann unsere Cheerleader gegründet. Nachdem wir wichtige Rahmenbedingungen wie die Zugehörigkeit im Verein, Hallenzeiten oder die Suche nach einem Trainer geklärt hatten, konnte auch ein Name für die Damen gefunden werden. In Anlehnung an die Warriors haben sich unsere Cheerleader auf den Namen Frisia Valkyries festgelegt. Mittlerweile sind die Valkyries ebenfalls stark gewachsen und zählen aktuell 35 Cheerleader. Schon nach kurzer Zeit mit der intensiven Trainingseinheiten, Tanz- und Lehrgangsstunden sind die Valkyries so weit gekommen, dass sie sich auf der kommenden Landesmeisterschaft in Lübeck präsentieren werden.

 

Wir freuen uns sehr, dass ihr uns unterstützt und freuen uns darauf, den weiteren Weg mit euch gemeinsam zu gehen.

 

Im August haben wir trotz „fremder Sportart“ am Goallegencup in Niebüll teilgenommen. Unsere Auswahl wurde Gruppen-Dritter und zog in den B-Pokal ein. Jedoch mussten wir uns dann direkt im ersten Spiel dem SSU Flensburg e.V. geschlagen geben.

 

Gegen Ende August haben unsere Coaches uns in einem zweitätigen Trainingslager ordentlich gequält. Aber nur, um uns gut auf unser absolutes Saisonhighlight vorzubereiten – unser erstes richtiges Spiel. Es war körperlich sehr anstrengend und vieles war für die Rookies (Neulinge im Football), den Großteil der Mannschaft, neu. Doch letztendlich sind wir als Team gewachsen und gestärkt aus dem Trainingslager gekommen. Bedanken möchten wir uns hier bei unserem Staff (Betreuer), der uns über das gesamte Trainingslager bestens versorgt hat.

 

Im September standen dann gleich zwei große Events an. Zunächst ging es für uns zum Tummel Bummel nach Leck, wo wir einen eigenen Stand präsentierten, um Werbung für uns zu machen. Auch die Valkyries waren zur Unterstützung und zum aktiven Werben von Sponsoren, Spielern sowie Cheerleadern dabei. Eine erneute Darbietung unserer „Aufführung“ im Augarten war sehr gut besucht und sorgte für großes Interesse. Vielen Dank hier an Sören Findeisen, der 2018 als Veranstaltungswart eine Menge Arbeit für uns geleistet hat.

 

Dann endlich unser Jahres-Highlight 2018. Am 22. September stand unser erstes Spiel überhaupt an. Das Spiel, worauf wir das ganze Jahr hingearbeitet haben. Mit unseren druckfrischen Jerseys ging es früh morgens nach Schwerin zu den Mecklenburg Bulls. Alle waren heiß und alle hatten Bock, das erlernte endlich unter realen Bedingungen zu erproben. Nicht viele hatten erwartet, dass wir die Mecklenburg Bulls schlagen würden können, doch wir siegten 03:12. Wir haben als Team zusammengehalten und bis zum Schluss des engen Spiels gefightet. Danke hier an unseren Staff und an alle mitgereisten Zuschauer. Es war faszinierend, bereits jetzt schon mitreisende Fans zu haben.

 

Gegen Ende des Jahres krönten wir unser Gründungsjahr mit dem Ligalizenz-Antrag. 2019 werden wir in der Landesliga Nord spielen.

 

Somit bringen wir American Football nach fast 20 Jahren Abstinenz wieder nach Nordfriesland - und zum ersten Mal überhaupt nach Risum-Lindholm. Wir hoffen, dass sich alle sportbegeisterten genauso auf das vor uns liegende freuen, wie wir es tun.

 

Bis dahin bleibt mir noch eines vor unserem „Abschlusshuddle“ zu tun. Und zwar allen zu danken, denen bisher noch nicht gedankt wurde.
Hierbei möchten wir das Team hervorheben. Ohne euch Spieler wäre dies alles niemals möglich gewesen! Ihr habt jede Menge Kosten und Mühen – auch außerhalb des Trainingsplatzes – auf Euch genommen. Die Warriors haben einen tollen Teamgeist und jeder Spieler das Football-Herz am rechten Fleck.

#oneteamonefamily

 

Großen Dank möchten wir auch und vor allem an den SV Frisia 03 richten. Vielen Dank für die tolle Aufnahme in den Verein, die bisherige Unterstützung, die positive Resonanz und für das Vertrauen, dass in uns gelegt wird. Wir freuen uns auf viele tolle Spiele und Jahre mit Euch im Rücken!

 

Winners!       - Win!!!
Losers!           - Lose!!!
Warriors!        - Fight, Fight, Fight!!!



Generalprobe ein großer Erfolg!

Am vergangenen Samstag hatten wir mit dem Freundschaftsspiel gegen die Mecklenburg Bulls unsere Feuertaufe.

Mit 44 aktiven Spielern reisten wir hoch motiviert, aber auch voller Ungewissheit über das Kräfteverhältnis nach Schwerin. Die Gastgeber sind ein ebenfalls neu gegründetes Team, welches seinerseits den aktuellen Status und das bisher erlernte unter realen Bedingungen austesten wollte. Auch die Coaches wollten endlich ihre Spielkonzepte und Strategien an echten Gegnern anwenden.

Vor rund 500 Zuschauern gab es eine regelrechte Abwehrschlacht. Immer wieder war es die Defense beider Teams, die die gegnerische Offense schnell und effektiv stoppte. So ging es nach hartem Spiel mit einem Spielstand von 0:0 in die Halbzeit.

Im dritten Viertel kamen dann auch endlich die ersten Punkte auf's Scoreboard, nachdem es Linebacker Michael Skrypski gelang, einen abgefangenen Pass direkt zu einem Touchdown zu tragen. Der Extrapunkt glückte leider nicht.

Im vierten Viertel gelang es dann auch unserer Offense, einen Touchdown zu erzielen - Kevin Beyer trug den Ball in einem schönen Lauf über die rechte Seite bis in die Endzone der Bulls. Der Extrapunkt wurde erneut nicht verwandelt. In inzwischen starkem Regen und unter Zeitdruck gelang es den Gastgebern noch, ein Fieldgoal zum Endstand von 03:12 zu erzielen.

"Noch mehr als der Sieg freut es mich, dass alle Spieler sichtbar gewachsen sind und sich bis auf eine Schulterzerrung keiner verletzt hat. Ich bin sehr stolz auf das Erreichte und auf jeden einzelnen Spieler." sagte unser HeadCoach Otto Lüllau nach dem Spiel. Als MVP (wichtigster Spieler) des Spiels wurde Michael Skrypski geehrt.

Wir danken den Mecklenburg Bulls für das tolle Event und für ein spannendes und vor allem faires Spiel. Außerdem wünschen wir den verletzten Spielern eine gute Besserung.

Mecklenburg Bulls

Erste Fotos vom Spiel


Crowdfunding Projekt erfolgreich!

Es ist geschafft - Wir haben unser Projekt Crowdfunding erfolgreich gemeistert! Gestern war die Scheckübergabe vor den Linsen der Presse - Olaf Petersen, Privatkundenbetreuer der VR Bank Nord in Risum-Lindholm, brachte uns diese persönlich vorbei!

 

In rund 16 Wochen sind 4.180 EUR eingesammelt worden. Die VR Bank Nord förderte wiederum jede einzelne Spende und hat so zusätzlich 570 EUR dazugelegt. Insgesamt konnten wir somit über das Crowdfunding stolze 4.750 EUR einsammeln!


     v.l.n.r.: Lara Petersen, Veit Brüllke, Leif Kummutat, Otto Lüllau u. Olaf Petersen

 

"Dieses Geld kommt genau zur richtigen Zeit und sichert uns, neben dem Sponsoring, den Start in den Ligabetrieb. Wir sind unglaublich froh und dankbar" - so Otto Lüllau, unser Trainer und Kassenwart.

 

Crowdfunding heißt wörtlich übersetzt "Schwarmfinanzierung" und bedeutet, dass die Finanzierung bestimmter Projekte nicht vom Nutzer selbst, sondern vom "Schwarm" übernommen bzw. unterstützt wird. Der Schwarm sind in unserem Fall freiwillige Spender, die uns und unseren Sport über diesen Weg unterstützen wollen.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an alle Spender, Helfer und die VR Bank Nord. Außerdem ein großes Dankeschön an die Vertreter der Presse für das große Interesse an unseren Aktivitäten.


Crowdfunding Projekt im Endspurt

Aktuell läuft unser Crowdfunding Projekt über die Crowdfunding Plattform der VR Bank Niebüll auf die heiß ersehnte Zielgerade.

Noch bis zum 08. September bleibt uns Zeit, die von uns selbst auf 4.000,- EUR gesetzte Spendenmarke zu erreichen.

Schaffen wir dies, erhalten wir die Spenden- summe und können damit dringend benötigte Dinge wie Trainingsmaterialien und Feld- Aussattung kaufen.

Erreichen wir die 4.000,- EUR nicht, bekommen wir gar nichts und alle bis jetzt eingesammelten Spenden gehen zurück an die Spender.

Momentan sind wir bei 86% Zielerreichung - es fehlen nur noch knapp 600,- €. Also helft bitte alle mit und lasst uns den Endspurt gemeinsam erfolgreich meistern! An dieser Stelle schon mal einen ersten Dank an die fleißigen Spender, die uns überhaupt erst soweit gebracht haben.

Spenden könnt ihr einfach und schnell unter: niebuell.für-unsere-region.de/292


Wechsel im Warriors Coaching Team

v.l.n.r.: Athletic Coach Veit Brüllke, Defense Coordinator Tobias Krause, Head Coach Otto Lüllau u. Offense Coordinator Leif Kummutat
v.l.n.r.: Athletic Coach Veit Brüllke, Defense Coordinator Tobias Krause, Head Coach Otto Lüllau u. Offense Coordinator Leif Kummutat

Leif Kummutat war der 1. Head Coach der Frisia Warriors und hat das Team von den ersten Stunden an mit aufgebaut. Er trägt großen Anteil an dem derzeitigen Erfolg der Warriors.

Leider ist es Leif zeitlich nicht mehr möglich, dem großen Aufgabenbereich eines Head Coaches gerecht zu werden. Daher hat er sich schweren Herzens dazu entschlossen, diesen Posten zum Wohle des Teams in andere, vertraute Hände zu geben.

Unser Offense Coordinator Otto Lüllau hat ebenfalls sehr viel zum Aufbau der Warriors beigetragen und Leif bisher schon öfter vertreten. Daher lag der Schritt nahe, ihm den Posten des Head Coaches anzuvertrauen, was er gerne angenommen hat. "Mir ist diese Aufgabe eine Ehre und ich weiß, welch' große Fußstapfen Leif hinterlässt" - so Otto Lüllau. "Besonders froh sind alle Warriors, dass Leif uns als Offense Coordinator erhalten bleibt und wir somit weiterhin auf unser Trainer-Team zählen können." - berichtete unser Spartenobmann André Carstensen.

Danke Leif!!


Frisia Warriors beim Goallegen Cup erfolgreich!

Am 04.08.2018 fand in Niebüll das größte Hobby-Fussballturnier Norddeutschlands statt - der Goallegen Cup. Da in diesem Turnier auch der Spaß einen großen Stellenwert hat, wollten wir unseren Horizont erweitern und uns mal als Fussball-Mannschaft ausprobieren.

 

Und siehe da - wir haben es sogar in die "Playoffs" geschafft! Im ersten K.O. Spiel mussten wir uns allerdings knapp dem Team SSU Flensburg e.V. mit 1:2 geschlagen geben, welche wir in der Vorrunde noch schlagen konnten.

 

Vielen Dank an die Ausrichter dieses tollen Turniers und an alle anwesenden Warriors für die tolle Teamleistung!

Immerhin haben es einige Warriors als Foto in die Wochenschau geschafft (s.u.).   :-)



 

 

 

 

 

 

 

Da sind wir aber mächtig stolz!

 

Eine wirklich tolle Geschichte, über die wir bereits berichtet hatten.

 

Heute ist der entsprechende Zeitungsartikel erschienen.

 

Per Klick auf den Artikel geht's zur online-Ausgabe der Zeitung.


Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.

Genau so geht es uns momentan. Die Frisia Warriors hoffen auf die Hilfe von vielen Freunden des Sports, des Footballs und der Region Nordfriesland. Alle gemeinsam können wir es schaffen, den Frisia Warriors den Weg in den Ligabetrieb zu ebnen.

 

Wir haben ein Crowdfunding Projekt ins Leben gerufen und befinden uns aktuell in der Spendenphase. Bis zum 08. September müssen wir 4.000 EUR Spenden einsammeln, um die Summe auch zu erhalten.

 

Wir benötigen dieses Geld als weiteres Startkapital für unsere Arbeit am großen Ziel "Ligabetrieb 2019".

Bitte helft alle mit und spendet und/oder verbreitet die Information, damit wir dringend benötigte Materialien beschaffen können. Spenden könnt ihr einfach und schnell unter:


vorne v.l.n.r.: Petra Meibohm (easyCredit), Andre Carstensen (Spartenobmann Warriors), Otto Lüllau (Marketing u. Coach), Sven Mattieren (SV Frisia 03) & Olaf Petersen (VR Bank).

Die Frisia Warriors haben am vergangenen Donnerstag von der Teambank AG, der VR Bank Niebüll und der VR Bank Flensburg-Schleswig den Preis für die erfolgreiche Teilnahme am "Preis für Finanzielle Bildung" entgegennehmen dürfen! Wir freuen uns tierisch über diesen Preis und werden ihn dafür verwenden, die Warriors weiter zu entwickeln.

Vielen Dank an easyCredit, die VR Bank Niebüll und die VR Bank Flensburg-Schleswig für diese tolle Aktion! Außerdem möchten wir an dieser Stelle dem SV Frisia 03 und Wolfgang Pustal von der Wochenschau (für dieses tolle Foto) danken. Ganz besonderer Dank geht an alle, die für unser Projekt gestimmt haben und diesen Erfolg damit erst möglich gemacht haben. Ohne euch hätte es diesen Scheck nie gegeben!


Aktuell suchen die Frisia Warriors besonders nach schweren Jungs.

 

Gesucht werden außerdem:

  • Coaches
  • Helferinnen und Helfer
  • Sponsoren