Willkommen auf der Homepage

der Frisia Warriors

Aktuelle Neuigkeiten


Saison 2021 - Endlich geht es los!

Spielplan der "Landesliga-West" 2021

 

Die Liga- und Spielplanung ist 2021 erneut wieder alles andere, als normal. Die Saison ist nur eine halbe und die Anzahl der Gegner leider gering.

Aber unter den Pandemiebedingungen und im Vergleich zu 2020 sind wir sehr froh, dass es 2021 einen Ligabetrieb gibt!

Unser Team ist gut trainiert und hat über die gesamte Durststrecke eher noch an Stärke gewonnen. Es gab keine pandemiebedingten Abgänge, sondern im Gegenteil: Wir konnten unsere natürliche Fluktuation durch tolle Neuzugänge sehr gut ausgleichen.

 

Stolz präsentieren wir Euch unseren aktuellen Spielplan!

 

Bereits am 07. August geht es mit dem Lokalderby gegen unsere Nachbarn, die Riptides aus Bredstedt, los! Wie gewohnt gibt es an diesem Gameday nicht nur Football, sondern auch jede Menge rundherum. Wir sind gespannt, ob wir die tollen Zuschauerzahlen aus der Saison 2019 erneut erreichen können und freuen uns auf unsere Fans!

 

Also kommt alle vorbei und genießt mit uns zusammen den schönsten Sport der Welt!!


Saison 2021 - Ligabetrieb steht

Informationen zur Landesliga 2021

Die Football-Teams der Landesliga in Schleswig-Holstein stehen nun fest. Pandemiebedingt sind es leider einige weniger, als Anfang 2021 geplant. Aber 7 Teams haben ihre Spielfähigkeit gemeldet und wurden vom Verband in zwei Gruppen eingeteilt. In der "Landesliga Ost" spielen 2021 die Kaltenkirchen Crusaders, die Neumünster Demons, die Lübeck Cougars II und die Ostholstein Vikings. In der "Landesliga West" spielen die Elmshorn Fighting Pirates, die Bredstedt Riptides und die Frisia Warriors.

Dadurch sind wir in unserer Gruppe leider nur zu Dritt, was bedeutet, dass wir 2021 nur 4 Punktspiele absolvieren können. Da die Saisonzeit (normalerweise von April bis September) schon fortgeschritten ist, sind wir aber sehr froh, dass wir überhaupt eine Ligasaison spielen dürfen.

Das Training läuft bereits schon länger wieder recht normal und die Spieler und Trainer sind voller Vorfreude auf die Saison!


Training wieder aufgenommen

Corona-konformes Training seit 06. April soll die Saisonvorbereitung retten

Unser Herrenteam trainiert bereits seit dem 06. April wieder -zumindest eingeschränkt.

Wir sind sehr froh, dass wir endlich wieder auf den Rasen dürfen. Zwar ist kein Kontakt erlaubt und die einzelnen Kohorten müssen unter sich mit Mindestabstand trainieren, aber jeder einzelne ist froh, wenigstens wieder etwas mit den Teamkameraden trainieren zu dürfen. "Die Trainingsbeteiligung ist unter diesen Umständen sehr gut und wir haben keine coronabedingten Abgänge. Im Gegenteil, selbst während des Lockdowns konnten wir weitere zukünftige Footballspieler gewinnen, welche so wenigstens schon den Theorieunterricht mitmachen konnten." - berichtet unser Headcoach Otto Lüllau. André Zschätzsch, unser Line-Coach, hat ebenfalls nur positives zu berichten und ist besonders zufrieden mit der Teilnahme und den Ergebnissen des "Home-Fitness-Trainings", welches die Coaches unseren Spielern verordnet hatten.

Seit Anfang Mai trainiert nun auch unsere Jugendmannschaft, die NF Titans, wieder. Die noch ganz junge Spielgemeinschaft mit den Bredstedt Riptides hat unter der Pandemie schon etwas gelitten. Grade war die neue SG fertig und alle bereit und voller Vorfreude, da kam der nächste Lockdown. Nun hoffen die Coaches, dass nicht nur die schon aktiven Jugendlichen wiederkommen, sondern dass nun auch viele Interessierte in der Region die neue Chance nutzen, Teil dieser großen Chance zu werden.


Gemeinsam für den Jugendsport in Nordfriesland

Bredstedt Riptides und Frisia Warriors starten Zusammenarbeit im Jugendbereich des American Football

American Football ist eine Sportart, die einen für deutsche Verhältnisse sehr großen Kader benötigt. Eine Anzahl von 30 aktiven Spielern ist erfahrungsgemäß mindestens notwendig, um eine Saison erfolgreich durchstehen zu können.

Die Herrenteams der Bredstedt Riptides und der Frisia Warriors aus Risum-Lindholm haben diese Größe bereits seit ein paar Jahren erreicht und den Sport in der Region etabliert.

Im Jugendbereich ist es trotz der immer größer werdenden Beliebtheit des American Footballs schwerer, diese Hürde zu überwinden. Daher haben auch viele ältere Teams im Jugendbereich Spielgemeinschaften untereinander gegründet, um den Jugendlichen ebenfalls den echten Spielbetrieb zu ermöglichen

Auch die Riptides und die Warriors schließen sich nun im Jugendbereich zusammen und beginnen ein gemeinsames Jugendprogramm für footballinteressierte Jugendliche an der Westküste. „Dadurch möchten wir gemeinsam mit den Warriors unseren Sport in Nordfriesland fördern, um ihn auch langfristig erhalten zu können“ so Arne Jahnel, Vorstandsmitglied der Bredstedt Riptides. „Ziel ist es, zunächst ein Team in der A-Jugend (16-19 Jahre) zu formen. Sollte dies erfolgreich sein, werden wir auch über weitere Altersklassen oder gar einer Damen-SG nachdenken.“ fügte André Carstensen, Spartenobmann der Warriors, hinzu.

Beide Teams trainieren bereits schon seit ihrer Gründung mit Jugendlichen im A-Jugendbereich. Doch um in der Landesliga starten zu können, reichen die insgesamt rund 20 Jugendlichen noch nicht aus.

Deshalb werden noch Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren gesucht – egal welcher Statur. Denn um American Football im Team spielen zu können, werden nicht nur schnelle Beine oder große Muskeln benötigt, sondern grade auch die schweren Jungs, die den Weg für Raumgewinn ebnen oder den Quarterback beschützen.

Interessierte dürfen nach der zwangsläufigen „Coronapause“ gerne am gemeinsamen Training teilnehmen. Das Training findet dann Montags von 19-21Uhr in der Süderstraße 79, Bredstedt und Mittwochs von 18 bis 20 Uhr in der Herrenkoogstr.2, Risum statt.

Die dazu benötigte Ausrüstung darf gerne leihweise genutzt werden, da sich bereits beide Vereine um Jugendausrüstungen gekümmert haben.

Doch nicht nur die Ausrüstung steht bereits parat - auch das Trainerteam um Head Coach Michael Skrypski steht bereits in den Startlöchern. „Wir konnten 5 weitere Trainer für das Projekt gewinnen und sind somit in diesem Bereich bereits äußerst gut aufgestellt. So kann sich genügend Zeit für neue Spieler genommen werden, um diese individuell an den Sport heranzuführen“ - so Skrypski.

 

Ausrüstung, Training und das Coaching stehen bereits parat. Was noch fehlt, sind ein Teamname sowie Sponsoren für das Projekt. Bei der Findung des Teamnamens ist die Footballcommunity in Nordfriesland und Umgebung gefragt. Vorschläge können ab sofort per E-Mail unter info@riptides.de oder info@frisiawarriors.de, sowie über die Social-Media Kanäle beider Teams abgegeben werden. Ende der Vorschlagsfrist ist der 20.12.2020.

Im Anschluss findet dann eine Selektion und Abstimmung über die Social-Media Kanäle statt.

Last but not least ist die Suche nach Sponsoren enorm wichtig. Interessierte Sponsoren, die das Jugendprojekt fördern möchten, dürfen sich gerne über die genannten Adressen melden.

 


Imagefilm 2020

Einfach ansehen uns genießen! Vielen Dank an Alan Sönnichsen von Filmcoast Videoproduktion!


Neue Berichte unserer Testspiele 2020

Wenn die Zeitungen über uns berichten, sind wir jedes Mal stolz und dankbar. Auch dieses Mal hat die Presse sich in Person von Wolfgang Pustal erneut Mühe gegeben, über uns zu berichten. Vielen Dank an Wolfgang und natürlich alle weiteren Reporter, die so eifrig über lokale Vereine und Sportereignisse berichten!

Nordfriesland Tageblatt 10.10.2020

Wochenschau Südtondern 10.10.2020


Unsere Teaser zu unserem Imagefilm 2020

Unser Imagefilm wird am 04.10.2020 um 18:00 Uhr veröffentlicht - vorerst nur über unsere Social Media Kanäle Instagram und Facebook.

Einen riesen Dank an den Produzenten, Filmcoast Videoproduktion - Alan Sönnichsen

https://www.filmcoast.de/


Deutlicher Sieg gegen Favoriten

Am Sonntag d. 13.09.2020 waren wir zum zweiten Freundschaftsspiel bei den Neumünster Demons zu Gast.

Die Demons kannten wir bereits aus unserer ersten Saison. 2019 hatten wir eine Begegnung verloren, die andere gewonnen. Als Playoff-Teilnehmer 2019 und in der ursprünglich geplanten Liga 2020 eine Klasse über uns gesetzt galten die Demons jedoch als klarer Favorit.

Aber erneut konnten wir zeigen, dass unsere Lehrzeit 2019 nun überstanden ist und unser Team echtes Football-Niveau erreicht hat.

Das Spiel war von Anfang bis Ende komplett und fest in unserer Hand und erneut wurde die mit Spannung erwartete Begegnung zum Football-Fest unsererseits.

Im ersten Quarter gelang es unserem Runningback Tim Ole Jensen mit einem durchsetzungsstarken Lauf durch die Mitte, den ersten Touchdown zu erzielen. Der Extrapunkt wurde leider nichts. Unsere erneut starke Defense setzte kurz darauf einen drauf, indem es die Demons so unter Druck setzte, dass diese den Ball in der eigenen Endzone verlor. Moritz Sönnichsen eroberte den Ball sofort und machte damit einen automatischen Touchdown. Dieses mal gelang der Snap zum Holder, so dass unser PAT-Schütze Mark Oehlert den Extrapunkt sicher verwandeln konnte - 00:13.

Im zweiten Quarter war es unser Wide Receiver Thore Rudolph, der einen schönen Pass zum nächsten Touchdown fing. Erneut machte Mark routiniert den nächsten Extrapunkt - 00:20. Unsere Defense hielt derweil die gegnerische Offense konsequent in Schach und verteidigte sogar enge Ausgangssituationen in unser RedZone.

Im dritten Quarter war es Wide Receiver Lennart Haber, der den Pass unseres Quarterbacks Chris Thomsen in der Endzone fing. Der Extrapunkt war erneut gut - 00:27. Thore Rudolph empfing ebenfalls noch einen Pass für seinen zweiten Touchdown. Die anschließende spontane Version einer 2-Point-Conversion konnte nicht bis in die Endzone getragen werden - 00:33.

Im vierten Quarter fing Thore erneut einen langen Pass und konnte diesen dann noch durch einen schönen Lauf bis in die Endzone tragen. Der Pass kam vom inzwischen eingewechselten Ersatzquarterback Lennart Haber, der auch in die Rolle schnell hineinfand und ablieferte. Den Extrapunkt verwandelte Michael Skrypski, der für Mark einsprang, der sich leider am Knöchel verletzte. Die Defense machte weiter ein hervorragendes Spiel und verursachte weiter Fumbles, Interceptions und Rückwärts-Yards der Demons. So blieb es beim Endstand von 00:40.

Als wertvollste Spieler (MVP) wurden in der Defense Moritz Sönnichsen und in der Offense als außergewöhnliche, aber verdiente Variante, die komplette Offensive Line benannt.

Unsere Coaches waren verständlicherweise sehr zufrieden. "Dieser Sieg ist äußerst befriedigend, da er mit den Demons gegen ein altbewährtes, erfolgreiches und hartes Team eine schon recht große Aussagekraft besitzt. Ich bin sehr, sehr stolz auf das, was die Spieler aus sich und dem ganzen Team gemacht haben. Endlich sind wir soweit, dass die Spieler das Gelernte auch unter Druck und in der nötigen Qualität abrufen können - und das schon sehr zuverlässig." kommentierte unser HeadCoach Otto Lüllau das Spiel.

Wir danken an dieser Stelle erneut den mitgereisten Fans, den Helferinnen und Helfern sowie den erneut fairen und freundlichen Gastgebern, den Neumünster Demons. Den Verletzten beider Seiten wünschen wir gute Besserung und ein baldiges Wiedersehen auf dem Platz.

Nun haben wir ein wenig Pause - das nächste Freundschaftsspiel ist für den 01.11.2020 gegen die Lübeck Cougars II in der Hansestadt geplant.i


Nordderby klar gewonnen!

Am 05.09. war es endlich soweit - endlich wieder Football in Nordfriesland! 

 

Nach dem coronabedingten Ausfall der Saison 2020 durften unsere Spieler sich nach langer Entbehrungsphase wieder messen - und das gleich im Lokalderby gegen unsere Nachbarn, die Riptides aus Bredstedt. Die Riptides sind ebenfalls ein junges Team, welches 2020 das erste Ligajahr geplant hatte.

 

Durch den Vorsprung der Ligaerfahrung aus 2019 galten wir eher als die Favoriten. "Aber da war sich vorher niemand sicher, da die Riptides fast schon genauso lange trainieren, wie wir" - so André Zschätzsch, unser neuer Line-Coach.

 

Die Favoriteneinschätzung bestätigte sich im Spiel dann aber doch recht schnell und deutlich. Die Riptides konnten unsere Offense im ersten Drive noch stoppen, aber unsere dominante Defense machte schon recht früh einen Safety, in dem sie die Riptides bis in die eigene Endzone zurück zwang und dort stoppte - 00:02 für uns. Unsere Offense legte noch im ersten Quarter nach. Lennart Haber fing einen schönen Pass in der Endzone und Mark Oehlert verwandelte den Extrapunkt sicher zur 00:09 Führung.

Im zweiten Quarter zeigte sich ein ähnliches Bild. Leider ließ aber die Konzentration auf unserer Seite etwas nach, was zu 35 Yards Strafen führte. Trotzdem konnte unsere Offense noch nachlegen und erhöhte durch unsere Receiver Tim Möllgaard und den souveränen Extrapunkt von Mark Oehlert auf 00:16.

Im dritten Quarter drehte unsere Offense noch einmal mehr auf. Erneut fing Tim Möllgaard einen 20 Yards Pass und konnte diesen durch einen schönen Lauf über weitere 50 Yards bis in die Endzone tragen. Der Extrapunkt-Versuch kam nicht wie gewohnt zustande, da der Snap daneben ging. Aber unser Quarterback Chris Thomsen reagierte blitzschnell und trug den Ball bis in die Endzone, was 2 Extrapunkte einbringt - 00:24. Aber auch unsere Defense hatte viel Spaß und herausragende Szenen. Vor allem unsere Ends Tjark Gottburgsen und Janes Matthiesen machten es dem Quarterback der Riptides schwer. Immer wieder brachten sie ihn schnell zu Fall und sorgten so für den Rückwärtsgang der Gegner. Erneut gelang ein Safety - 00:26.

Tim fing noch einen weiteren Pass spektakulär und trug auch diesen noch das letzte Stück bis in die Endzone! Der Extrapunkt wurde erneut schlecht gesnapt und konnte durch Mark nicht getreten werden - 00:32 für uns.

Das vierte Quarter wurde für weitere Ideen und Tests genutzt. Weiterhin behielten wir das Spiel in der Hand, aber es blieb beim Endstand von 00:32.

 

"Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Unsere Defense war saustark und hat keine Punkte zugelassen. In der Defense Line gab es keine Auswechslungsmöglichkeiten, so dass Coach André Zschätzsch sich sogar bereithalten musste. In der Offense hat sich inzwischen durch das lange Training miteinander die Routine eingespielt, was hier enorm wichtig ist. Die 90 Yards Strafen sind noch zu viel, aber mit der langen Pause im Vorlauf noch OK. Besonders froh bin ich darüber, dass wir erneut nicht einen Verletzten hatten - auch das ist ein Ergebnis der guten Trainingsbeteiligung." fasste unser HeadCoach Otto Lüllau zusammen. "Ein großes Lob an die Riptides. Hier stimmt die Basis - es fehlt einfach nur die Erfahrung. Ich freue mich, dass wir einen so gut organisierten Nachbarn haben, der außerdem auf dem Platz extrem fair und darüber hinaus rundum freundlich ist. Das ist Football!" rundete er seine Zusammenfassung ab.

 

Unser Defense Coordinator "Faxe" hat am Ende unseren End Tjark Gottburgsen als MVP gekürt - sein "Flügelmann" Janes Matthiesen wurde aber im gleichen Atemzug genannt. Die beiden machten ein besonders starkes Spiel. In der Offense ging der Titel an Tim Möllgard, der nicht nur drei Touchdowns gemacht hat, sondern auch darüber hinaus immer wieder wichtige Catches und Runs machte.

 

Wir bedanken uns auch hier noch einmal für die große Unterstützung vor Ort. Trotz der wenig erlaubten Zuschauer hatten wir eine Fangemeinde hinter unserer Teamzone. "Das baut auf und hilft uns Spielern ungemein" - so Andrè Carstensen, unser Spartenobmann und Center. Auch an den Staff, der uns wieder super gepflegt und versorgt hat, an dieser Stelle ein großer Dank!

 

Nun bereiten wir uns auf Sonntag, den 13.09. vor. Da geht es bereits weiter und wir spielen in Neumünster gegen die Demons, welche letztes Jahr den zweiten Platz in unserer Gruppe belegten.


Athletic Coach geht neue Wege

Unser Athletic Coach Veit Brüllke verlässt leider vorerst die Frisia Warriors.

Veit war in den letzten zwei Jahren für die Fitness des gesamten Teams zuständig. Außerdem hat er Coach "Faxe" in der Defense unterstützt.

Besonders in den Wintermonaten hat er uns ordentlich gequält und uns somit auf die anstrengenden Saisons vorbereitet.

Doch nicht nur in den normalen Trainingseinheiten wurde gezielt Wert auf Kraft/Kondi gelegt, sondern auch am Wochenende. Da hat Veit für uns Extratrainingseinheiten vorbereitet und durchgeführt. So wurden wir zusätzlich im Wald, auf dem Trainingsgelände oder auf dem Turm vom Stollberg fit gemacht.

Ende 2019 handelte Veit ein Sponsoring mit dem Well Gym aus, so dass wir nicht nur neue Klamotten bekommen haben, sondern ein Jahr lang kostenlos in deren Fitnessstudios trainieren dürfen.

An den Spieltagen massierte, tapte und verpflegte er uns mit natürlichen, energiebringenden Lebensmitteln von Kopf bis Fuß. Das erste Training nach einem Spiel leitete ebenfalls immer Veit - mit Fokus auf Regeneration.

Es wurde gestreched und mit der Faszinrolle gearbeitet. Dies spiegelte sich auch positiv in der Verletzungsquote wieder. Wir hatten kaum Ausfälle in unserer ersten Saison!

Veit war zudem sehr aktiv bei den Promoevents. Egal ob beim Oldtimer Treffen bei Obi, beim Tummel Bummel oder bei unseren diversen Try Outs. Veit war immer dabei.

 

Jetzt zieht es dich erstmal beruflich weiter und das finden wir alle sehr schade, wünschen dir aber viel Spaß und vor allem Erfolg für deinen neuen Berufsweg.

Wir danken Dir vielmals für das Geleistete und freuen uns, dass Du uns mit ein wenig Glück in gut einem Jahr wieder quälen darfst.

Als Dank wurde von den Spielern und Coaches ein Jersey unterzeichnet und durch unseren Spartenobmann André Carstensen überreicht.


Aufbau nach dem Lockdown

Natürlich haben auch wir in der Corona-Lockdown Zeit das Training pausiert und erstmal alle Pläne und Vorarbeiten rund um die Saison 2020 auf Eis legen müssen.

Eine Saison 2020 scheint wenig wahrscheinlich und aufgrund der fortgeschrittenen Zeit auch leider wenig sinnvoll.

Immerhin können wir inzwischen wieder trainieren - und das mittlerweile mit kaum noch Einschränkungen. Seit Wiederaufnahme arbeiten wir am Wiederaufbau und inzwischen auch schon an der Vorbereitung der Saison 2021.

 

Für Interessiert ist dies ein überaus guter Zeitpunkt, mit dem American Football zu beginnen, da diese Vorbereitungszeit eine außergewöhnlich lange ist.

 

Also runter vom Sofa und ab zu unserem Training!

 

Herren:

Dienstags und donnerstags von 19:00 - 21:00 Uhr auf dem Rasentrainingsplatz in Risum (Herrenkoogstraße).

 

Jugend:

Mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr auf dem Rasentrainingsplatz in Risum (Herrenkoogstraße).


Tryouttour durch das nördliche Nordfriesland

Es ist Pre-Season (Vorsaison) in Deutschlands American-Football-Teams. Für die neue Saison werden neue Taktiken eingeübt, Techniken erlernt oder verfeinert und der Kader wird wieder mit Personal aufgefüllt. Um letzteres umsetzen zu können kündigen sämtliche Footballteams zur Zeit in den sozialen Medien Tryout-Termine an.

Auch nach unserer 1. Saison erfreuen wir uns über eine „gesunde“ Anzahl von Spielern im Herrenteam. Damit aber auch die langfristige Zukunft der Warriors gesichert ist, stand für uns früh fest, dass auch wir so ein Probetraining anbieten wollen. Der deutliche Fokus lag und liegt jedoch auf der Gewinnung von Jungendspielern.

Aber anstatt so ein Schnuppertraining nur anzukündigen und darauf zu hoffen, dass reichlich Interessierte bei uns erscheinen, haben wir uns auf eine Tryouttour begeben und den Sport in eure Nähe gebracht.

Unter der Führung von Frisias wertvollsten Footballspieler 2019 wurde in Niebüll, Lindholm und Leck die Möglichkeit geboten, sich von der Faszination American Football anstecken zu lassen. Michael Skrypski hatte hierbei ein Programm gestrickt, das einen Einblick in die verschiedenen Spielerpositionen bot. So konnte man sich selbst davon überzeugen, dass American Football, wie kein anderer Sport, ganz unterschiedliche Sportlertypen als eingeschworenes Team vereint. Hier sind die drahtigen Sprinter froh, wenn ein stämmiger „Wegversperrer“ den muskellösen „Pitbull“ ein paar Sekunden länger aufhält damit der Quarterback den Ball zu ihm werfen kann. Und genauso wird ein Defender gleichen Körperbaus vom Team gefeiert, wenn er auf direktem Weg zum flüchtenden Quarterback ein oder sogar zwei von eben diesen Wegversperrern auf den Hintern setzt.

Diese Euphorie, die wir in der vergangenen Saison zu Hauf erleben durften, galt es jetzt in nordfriesischen Footballinteressierten selbst einmal entstehen zu lassen.

 Dank der sportlichen Gewährung der ortsansässigen Vereine wurde in Niebüll, Lindholm und Leck rund um den Jahreswechsel im 3-Point-Stance gestanden, geblockt, gerushed, gescrambled, Pässe geworfen, Runs erlaufen, getackelt, Interceptions gefangen, sich im Huddle besprochen und am Ende wusste die meisten sogar was das alles bedeutet.

Am Ende der Tour konnten 10 potenzielle Jugendspieler und 9 Spieler fürs Herrenteam verbucht werden. Für Michael Skrypski war die Tryouttour somit ein Erfolg. „Jetzt müssen wir die Jungs auch ins regelmäßige Training bekommen und sie für den Ligaeinsatz fit machen.“, so der Jugendobmann.

Wer die Chance verpasst hat, muss natürlich nicht bis nächstes Jahr warten. Jeder kann zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen und sich den US-Sport angucken oder am besten gleich mittrainieren.

Die körperlichen Voraussetzungen habt ihr bereits. Wir bringen euch bei, wie ihr sie einsetzen könnt.


Warriors setzen Media-Kooperation fort

American Football ist ein Sport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir unsere Heimspiele in Zusammenarbeit mit Regio Sport 1 in die Welt hinaus streamen können.

Wer also nicht direkt am Warriors Homefield zugucken kann, kann es trotzdem live am Bildschirm verfolgen.

An dieser Stelle danken wir schon jetzt dem Team von Regio Sport - toll, dass es Lokalmatadoren wie Euch gibt, die unsere Region weltweit vertreten!