Willkommen auf der Homepage

der Frisia Warriors

Aktuelle Neuigkeiten


Athletic Coach geht neue Wege

Unser Athletic Coach Veit Brüllke verlässt leider vorerst die Frisia Warriors.

Veit war in den letzten zwei Jahren für die Fitness des gesamten Teams zuständig. Außerdem hat er Coach "Faxe" in der Defense unterstützt.

Besonders in den Wintermonaten hat er uns ordentlich gequält und uns somit auf die anstrengenden Saisons vorbereitet.

Doch nicht nur in den normalen Trainingseinheiten wurde gezielt Wert auf Kraft/Kondi gelegt, sondern auch am Wochenende. Da hat Veit für uns Extratrainingseinheiten vorbereitet und durchgeführt. So wurden wir zusätzlich im Wald, auf dem Trainingsgelände oder auf dem Turm vom Stollberg fit gemacht.

Ende 2019 handelte Veit ein Sponsoring mit dem Well Gym aus, so dass wir nicht nur neue Klamotten bekommen haben, sondern ein Jahr lang kostenlos in deren Fitnessstudios trainieren dürfen.

An den Spieltagen massierte, tapte und verpflegte er uns mit natürlichen, energiebringenden Lebensmitteln von Kopf bis Fuß. Das erste Training nach einem Spiel leitete ebenfalls immer Veit - mit Fokus auf Regeneration.

Es wurde gestreched und mit der Faszinrolle gearbeitet. Dies spiegelte sich auch positiv in der Verletzungsquote wieder. Wir hatten kaum Ausfälle in unserer ersten Saison!

Veit war zudem sehr aktiv bei den Promoevents. Egal ob beim Oldtimer Treffen bei Obi, beim Tummel Bummel oder bei unseren diversen Try Outs. Veit war immer dabei.

 

Jetzt zieht es dich erstmal beruflich weiter und das finden wir alle sehr schade, wünschen dir aber viel Spaß und vor allem Erfolg für deinen neuen Berufsweg.

Wir danken Dir vielmals für das Geleistete und freuen uns, dass Du uns mit ein wenig Glück in gut einem Jahr wieder quälen darfst.

Als Dank wurde von den Spielern und Coaches ein Jersey unterzeichnet und durch unseren Spartenobmann André Carstensen überreicht.


Aufbau nach dem Lockdown

Natürlich haben auch wir in der Corona-Lockdown Zeit das Training pausiert und erstmal alle Pläne und Vorarbeiten rund um die Saison 2020 auf Eis legen müssen.

Eine Saison 2020 scheint wenig wahrscheinlich und aufgrund der fortgeschrittenen Zeit auch leider wenig sinnvoll.

Immerhin können wir inzwischen wieder trainieren - und das mittlerweile mit kaum noch Einschränkungen. Seit Wiederaufnahme arbeiten wir am Wiederaufbau und inzwischen auch schon an der Vorbereitung der Saison 2021.

 

Für Interessiert ist dies ein überaus guter Zeitpunkt, mit dem American Football zu beginnen, da diese Vorbereitungszeit eine außergewöhnlich lange ist.

 

Also runter vom Sofa und ab zu unserem Training!

 

Herren:

Dienstags und donnerstags von 19:00 - 21:00 Uhr auf dem Rasentrainingsplatz in Risum (Herrenkoogstraße).

 

Jugend:

Mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr auf dem Rasentrainingsplatz in Risum (Herrenkoogstraße).


Tryouttour durch das nördliche Nordfriesland

Es ist Pre-Season (Vorsaison) in Deutschlands American-Football-Teams. Für die neue Saison werden neue Taktiken eingeübt, Techniken erlernt oder verfeinert und der Kader wird wieder mit Personal aufgefüllt. Um letzteres umsetzen zu können kündigen sämtliche Footballteams zur Zeit in den sozialen Medien Tryout-Termine an.

Auch nach unserer 1. Saison erfreuen wir uns über eine „gesunde“ Anzahl von Spielern im Herrenteam. Damit aber auch die langfristige Zukunft der Warriors gesichert ist, stand für uns früh fest, dass auch wir so ein Probetraining anbieten wollen. Der deutliche Fokus lag und liegt jedoch auf der Gewinnung von Jungendspielern.

Aber anstatt so ein Schnuppertraining nur anzukündigen und darauf zu hoffen, dass reichlich Interessierte bei uns erscheinen, haben wir uns auf eine Tryouttour begeben und den Sport in eure Nähe gebracht.

Unter der Führung von Frisias wertvollsten Footballspieler 2019 wurde in Niebüll, Lindholm und Leck die Möglichkeit geboten, sich von der Faszination American Football anstecken zu lassen. Michael Skrypski hatte hierbei ein Programm gestrickt, das einen Einblick in die verschiedenen Spielerpositionen bot. So konnte man sich selbst davon überzeugen, dass American Football, wie kein anderer Sport, ganz unterschiedliche Sportlertypen als eingeschworenes Team vereint. Hier sind die drahtigen Sprinter froh, wenn ein stämmiger „Wegversperrer“ den muskellösen „Pitbull“ ein paar Sekunden länger aufhält damit der Quarterback den Ball zu ihm werfen kann. Und genauso wird ein Defender gleichen Körperbaus vom Team gefeiert, wenn er auf direktem Weg zum flüchtenden Quarterback ein oder sogar zwei von eben diesen Wegversperrern auf den Hintern setzt.

Diese Euphorie, die wir in der vergangenen Saison zu Hauf erleben durften, galt es jetzt in nordfriesischen Footballinteressierten selbst einmal entstehen zu lassen.

 Dank der sportlichen Gewährung der ortsansässigen Vereine wurde in Niebüll, Lindholm und Leck rund um den Jahreswechsel im 3-Point-Stance gestanden, geblockt, gerushed, gescrambled, Pässe geworfen, Runs erlaufen, getackelt, Interceptions gefangen, sich im Huddle besprochen und am Ende wusste die meisten sogar was das alles bedeutet.

Am Ende der Tour konnten 10 potenzielle Jugendspieler und 9 Spieler fürs Herrenteam verbucht werden. Für Michael Skrypski war die Tryouttour somit ein Erfolg. „Jetzt müssen wir die Jungs auch ins regelmäßige Training bekommen und sie für den Ligaeinsatz fit machen.“, so der Jugendobmann.

Wer die Chance verpasst hat, muss natürlich nicht bis nächstes Jahr warten. Jeder kann zu unseren Trainingszeiten vorbeikommen und sich den US-Sport angucken oder am besten gleich mittrainieren.

Die körperlichen Voraussetzungen habt ihr bereits. Wir bringen euch bei, wie ihr sie einsetzen könnt.


Warriors setzen Media-Kooperation fort

American Football ist ein Sport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir unsere Heimspiele in Zusammenarbeit mit Regio Sport 1 in die Welt hinaus streamen können.

Wer also nicht direkt am Warriors Homefield zugucken kann, kann es trotzdem live am Bildschirm verfolgen.

An dieser Stelle danken wir schon jetzt dem Team von Regio Sport - toll, dass es Lokalmatadoren wie Euch gibt, die unsere Region weltweit vertreten!